Fremdsprachen-Probleme

Veröffentlicht: 30. März 2012 in Gehorche!, Ixykram
Schlagwörter:, ,

Ich erinnere mich an diese Phasen noch von Banouk, von Anti… und nun von Ixy. Vermutlich wäre es neutraler zu schreiben, dass es eine (oder auch mehrere) Phase gibt, in der der Junghund austestet, ob es wirklich, wirklich notwendig ist, auf Befehle zu hören. Ein verständliches Vorhaben, finde ich… aber natürlich ist es nun auch an mir, dem entgegen zu wirken. Konsequenz! Ein Befehl muss ausgeführt werden! Je eher, desto besser! Blablaaaa, versucht das mal, wenn eine Übungssequenz übersetzt so aussieht?

Ich: „Ixy?“
Ixy: „Hm?“
Ich: „Ixy… Sitz!“
Ixy erstarrt in ihrer Bewegung – sie denkt: ‚Ha… da isses wieder. Das Befehlen. Hmmm… Mal sehen, was da geht!‘
Ixy: „¿Habla Español?“
Ich: „Nein, Ixy – Sitz!“
Ixy: „¿Qué?“
Ich: „Nein, Ixy!… Sitz!“ Unterstützend gebe ich das entsprechende Handzeichen.
Ixy: „Mh…“ und macht Sitz.
Ich: „Ja! Fein… Ixy… Platz!“
Ixy fällt ein Stück ihrer Zunge aus dem Maul vor lauter Konzentration.
Ixy: „P… Parlez-vous francais?“
Ich versuche weiterhin ernst zu bleiben: „Nein, Ixy… Platzzz!“
Ixy: „Je ne vous comprends pas!“ und ich bilde mir ein, dass ihre Zungenspitze auszutrocknen beginnt.
Ich: „Hrrrmmmm… Nein, Ixy!… Platzzz!“ und ich mache die Handbewegung dazu.
Ixy: „Ah!!“ und gibt mir hoch motiviert ihr Pfötchen.
Ich verzweifle – das mit dem Pfötchengeben kann sie erst seit kurzem, eigentlich freue ich mich und es sieht irre niedlich aus, aber…
Ich: „Nein, Ixy… Platzzz!“ und mache die Handbewegung noch deutlicher…
Ixy rutscht in Zeitlupe gen Boden, verharrt kurz in einem Schwebezustand, kreuzt ihre Pfötchen bei dem Versuch, nicht doch noch das Pfötchen zu geben, ihr Hintern fällt um, so dass es eigentlich kein Platz mehr ist, sondern eher dem (ebenfalls bekannten) Befehl „Pause!“ entspricht, starrt mich weiterhin an und ich sehe bereits die ersten Runzeln auf ihrer austroccknenden Konzentrationszungenspitze.

Ich (habe Tränen in den Augen und Krämpfe in den Mundwinkeln) hole sie mit einer Handbewegung zurück ins Sitz und sage leicht unentspannt: „Nein, Ixy… Platz!“
Ixy: „Вы говорите по-русски?“
Ich bin verzweifelt, mache die Bewegung für das Platz, die ich ganz zu Anfang verwendet habe, als Ixy ein Welpe war und sage dazu langsam, wie zu einem leicht geistig behinderten Hund: „Pllllaaaaaatzzzzzz…“
… und das Mistv liebe Tierchen rutscht in ein wunderschönes Platz.

Ich lobe sie überschwenglich und hoffe, dass sie nicht merkt, wie viel Überwindung mich das kostet. Immerhin ist sie ein verflixter neunmonatiger Mali und Anti konnte das schon mit fünf Monaten aus dem FF (etwas später allerdings auch nicht mehr). So ist das mit der blöden Konsequenz! So und nicht anders!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s