Dann bringen wir’s mal hinter uns!

Veröffentlicht: 6. Juni 2011 in Alltag
Schlagwörter:, , ,

Das Wochenende waren wir – wie so oft – auf Tour. Ein Treffen im Ruhrpott war das Ziel und es war schön. Seit ich in der Schweiz lebe, treffe ich einen Teil meiner Freunde noch seltener und es war schön, sie zum gegebenen Anlass endlich mal wieder zu sehen. Weil die Veranstaltung eine etwas grössere Gruppe von Menschen umfasste, waren wir und eine Freundin, die ebenfalls ihren Sheltie mitgenommen hatte, nicht die einzigen mit Hund.

Tja, und dann um circa 22 Uhr kam eine Gruppe heiterer Menschlein – unter ihnen auch eine Dame, mit der ich noch vor wenigen Tagen Schriftverkehr hatte und die ich seit Jahren (mehr oder weniger) kenne. Die Art, wie sie mit ihrem Hund, einem kleinen Havaneser-artigen umgeht, war mir schon immer nicht ganz geheuer. Aus einem Grund, der mir rätselhaft ist, präsentiert sie ihn immer mit so viel Abneigung, dass ich mich frage, warum sie ihn behält. Wir, Besserhälfte und ich, sitzen auf einer Wiese, während Anti hinter mir schläft und Jack, der Sheltie, zwischen mir und meiner mir gegenüber sitzenden besseren Hälfte ein wenig schnuffelt und sich kraulen lässt. Seine Besitzerin holt gerade Getränke und wollte ihn verständlicherweise nicht mit ins Gewühl nehmen.

Die Gruppe hält drei Meter neben uns an und ich werde aufmerksam, als ich sehe, dass der Hund der Dame auf uns zuläuft und direkt an Besserhälftes Flanke ein kleines Parkschild markiert. Mir fällt vor allem auf, dass an dem anderen Ende der Leine nicht sein Frauchen hängt… Ich werde aufmerksam, Anti ist neben mich gerobbt und ich halte ihn am Griff seines Geschirres, weil er zu trampelig für einen unbekannten kleinen Hund ist. Natürlich gehe ich davon aus, dass Frauchen eingreift, als ihr Hund nun die Zähne freilegt und knurrend auf unsere Hunde zuschreitet – aber sie rührt sich nicht. In ihrem Gesicht sehe ich provokantes Desinteresse.

So schnell kann Besserhälfte nicht reagieren, wie Jack nach der Schnauze des fremden Hundes schnappt und dabei Besserhälftes Bein zerkratzt, weil alles direkt vor unseren Gesichtern passiert – ein Grollen, ein Schrei… für Jack ist die Sache erledigt, der (arme kleine vor lauter Unsicherheit aggressive) Havaneser rennt hinter die Beine seines Frauchen und wirkt apathisch. Mir hat es fast den Arm ausgekugelt, als Anti mit seinen zierlichen 33kg aus dem Platz in die Szene springen wollte und in mir gärt eine Wut, die dadurch geschürt wird, dass Frauchen weiterhin völliges Desinteresse mimend verkündet: „So, jetzt weiss er Bescheid!“ und ihren Hund meint.

Weil ich nicht so bin, stauche ich sie vor der versammelten Mannschaft zusammen, erst tut sie klugscheisserisch, sucht dann völlig blödsinnige Argumente der Sorte ‚Na, is doch nix passiert.‘ und verschwindet dann mit ihrer Clique, nachdem ich den in den Raum geworfenen Wunsch nach einem Sitzplatz eindeutig mit dem Zusatz belegt habe, dass dieser gefälligt ausserhalb meiner Sichtweite sein soll.

Anti ist bis jetzt freundlich zu allen (!) Menschen und Hunden – was kotzt es mich an, dass so eine hohle Fritte in ihrer maßlosen Dummheit die Gesundheit von Mensch und Hund riskiert und darüber hinaus Antis freundliches Wesen versauen könnte. Dass Jack nicht unser Hund ist, konnte sie nicht wissen – aber sie konnte auch nicht wissen, wie das Wesen unserer Hunde ist… Warum – um Himmels Willen! – bringt sie ihren Hund so in Gefahr?!

IMG 7459a800
Anti & Jack spielen…

Nach einigen Minuten ist meine Wut und der Schreck vergangen und ich denke gerade darüber nach, ob ich anders und schneller hätte reagieren müssen. Und vor allem, wie… Da sagt Besserhälfte: „Und ich wundere mich noch, dass die Frau die Leine fallen lässt und sagt: ‚Na, dann bringen wir es mal hinter uns!'“ und reibt die aufgeschürfte Haut am Knie. Was hat die Frau ein Glück gehabt, dass ich den Spruch nicht mitbekommen habe…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s