Pfeifen…

Veröffentlicht: 2. Juni 2011 in Gehorche!
Schlagwörter:,

Das mit dem Abrufen klappt ja bei Anti nicht (so gut). Daraus mache ich keinen Hehl – ich habe wirklich alles versucht. Von Anfang an geübt, mit viel Freude, keine Rüge, viel Lecker. Blabla… siehe Artikel: Chihuahua als Geisel

Und dann waren neulich Anti, ich und meine bessere Hälfte spazieren. Zum Spass pfeift Besserhälfte durch die äh Lippen-Zähne – so ein richtig lauter Pfiff – so einer, wo dann sogar mein Tinnitus einen Moment ganz erschrocken ruhig ist. Was macht Anti? Kommt wie eine angestochene Sau angerannt – mehrmals. Also sozusagen wissenschaftlich verifiziert funktionierender Abruf auf Pfiff. Tollo! Ich dachte, ich sehe nicht richtig. Das grosse Problem an dieser phantastischen Entdeckung: Ich kann, verdammt noch mal, nicht pfeifen.

Ich habe mir die Haltung der Lippen und Zunge im Verhältnis zu den Zähnen dann ausführlich erklären und zeigen lassen. Wenn ich das mache, bekomme ich einen Krampf im linken Ohrläppchen und im Unterkiefer… der Ton, der herauskommt, lässt sich so beschreiben: „f“

Ich übe jetzt also… also, nein, ich WÜRDE gerne üben…. aber immer, wenn ein „f“ meine Lippen verlässt, steht plötzlich erwartungsvoll Anti vor mir. Insgesamt wäre das ja ein monumentaler Durchbruch, trotzdem bezweifle ich, dass Anti mich hören würde, wenn ich „f“ mache, während ein Hubschrauber neben uns landet – so gut ist ein Hundegehör nun auch wieder nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s